Hamburg/Berlin - Der mit 25.000 Euro dotierte Tonali-Musikpreis geht in diesem Jahr an das Trickster Orchestra aus Berlin. „Das Trickster Orchestra zeigt aktuell wie kaum ein anderes Ensemble die Möglichkeiten des kollektiven Musizierens auf“, sagte Amadeus Templeton, Co-Gründer der Hamburger Musikinitiative. In der Arbeit des Ensembles begegneten sich verschiedene Kunstmusik-Traditionen auf Augenhöhe. „Und aus dieser Begegnung entsteht eine völlig neue musikalische Sprache.“ Mit dem Preis werden seit 2021 musikalisch-gesellschaftliche Innovationen geehrt, die der Klassik neue Wege aufzeigen. Die Auszeichnung wird am 11. Juni in der Elbphilharmonie beim Abschluss des Tonali-Forums übergeben.

Das Trickster Orchestra besteht aus 50 Musikerinnen und Musikern mit unterschiedlichsten Hintergründen. Sie spielen traditionelle europäische, west-, zentral- und ostasiatische Instrumente und nutzen die Möglichkeiten der Elektronik. Aus diesem Werkzeugkasten entwickeln sie „eine eigene Klangsprache jenseits von exotischen Klischees“, hieß es.