Berlin - Es war wohl eher Zufall, dass die erste Folge des Podcasts „My PoC Bookshelf“ (Mein People of Colour-Bücherregal) mitten im Wirbel der medialen Verhandlungen um Repräsentation in der literarischen Welt erschien. Die Diskussion, ob eine schwarze oder weiße Sozialisierung für die Übersetzung von Lyrik und Prosa entscheidend ist, rüttelt derzeit jedenfalls gehörig an bestehenden Strukturen und fragt danach, wer wo sichtbar ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.