Sechs zu vier, so lautet eine wichtige Zahl, die mit dem am Dienstagmittag bei der digitalen Pressekonferenz der Berliner Festspiele verkündeten Tableau der zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen zusammenhängt. Erstens ist damit die Übererfüllung der Frauenquote markiert worden: sechs der zehn ausgewählten Produktionen sind von Regieteams mit weiblicher Beteiligung eingerichtet worden. Bei der Gelegenheit darf gleich mitgeteilt werden, dass die ursprünglich auf zwei Jahre eingesetzte 50:50-Frauenquote um weitere zwei Jahre verlängert wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.