Berlin - Bereits am Freitagabend konnte man ahnen, dass Julian Reichelt eventuell ein Problem hat. In seinem „ZDF Magazin Royal“ ließ Jan Böhmermann im Zusammenhang mit dem Bild-Chefredakteur, Bayern München, Borussia Dortmund und der DFL en passant den Begriff „Compliance-Verfahren“ fallen. Dieses Verfahren sei womöglich der Grund, weshalb der Journalist eine Anfrage seiner Redaktion nicht beantwortet habe.

Nach Informationen der Berliner Zeitung untersucht das Medienhaus Axel Springer tatsächlich Vorwürfe gegen den 40-Jährigen. Allerdings hat das Verfahren nichts mit Fußball zu tun.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.