Der Männerchor singt schaurig-schräg den Puhdys-Titel „Alt wie ein Baum“, Pfarrer Ernst (Thomas Thieme) spricht über Schuld, zum Leichenschmaus gibt’s Soljanka oder Bockwurst. Das Begräbnis von Klempnermeister Meurer führt eine zerrissene Familie zusammen. In das Dorf unweit der Ostsee kommen drei Kinder aus erster Ehe. Sabine (Claudia Michelsen) ist schon vor dem Mauerfall in den Westen geflohen und fährt im SUV mit Fitnesstrainer vor, Thorsten (Devid Striesow) ist nach der Wende gegangen und hatte Schulden und eine schwangere Freundin hinterlassen, nur Mario (Charly Hübner) ist geblieben. Am Sarg stehen neben Meuers erster Frau (Christine Schorn) auch die zweite Gattin: Gaby (Catrin Striebeck) stammt aus dem Westen, ist deutlich jünger und hat einen Sohn (Enno Trebs). Zur erweiterten Familie gehören Meurers Ziehtochter Anna (Anja Kling) mit Mann (Martin Brambach) und Tochter (Luise von Finck).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.