Berlin - Martin Grasmück versteht sich als „Hausgewächs“. Sein Haus ist der Saarländische Rundfunk (SR), für den der heute 50-Jährige seit 1992 arbeitet, damals zu seiner Studentenzeit noch als freier Mitarbeiter.

Sukzessive ist Grasmück im SR die Karriereleiter emporgeklettert. Er wurde Reporter, Redakteur, Moderator, Hörfunkdirektor und zuletzt stellvertretender Programmdirektor. Am Dienstag hat ihn der Rundfunkrat des SR zum Intendanten gewählt. Das Amt wird er am 1. Mai antreten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.