Marlene trägt Blau und sitzt im Publikum, Christine tanzt in Rot auf der Bühne des Friedrichstadt-Palastes. Marlene starrt sie ungläubig an: Sie sieht aus wie sie! Svenja Jung ist in fast jeder Szene zu sehen – meistens sogar doppelt. Denn der ZDF-Mehrteiler „Der Palast“ greift eine bekannte Idee auf: Zwillingsschwestern, als Kleinkinder getrennt, treffen aufeinander und verwirren ihre Umwelt mit Rollentausch. „Das doppelte Lottchen“, von Erich Kästner ersonnen, ist schon zigmal verfilmt worden, meist mit Zwillingspärchen. Hier aber trägt eine Schauspielerin nicht nur beide Figuren, sondern steht auch für beide Systeme. Denn Marlene stammt aus dem Westen, Christine aus dem Osten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.