In dem mecklenburgisch-vorpommerschen Städtchen Demmin kann ein Hochzeitsfoto, auf dem festlich gekleidet die ganze Familie versammelt ist, dazu dienen, die Toten zu zählen. „Gerdis Frau mit Tochter und die junge Frau, die hier jetzt die Braut ist“, sagt der Zeitzeuge. „Die haben sich im Garten vom Förster erschießen lassen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.