Die in Berlin lebende Komponistin Sarah Nemtsov ist mit vier Werken beim Ultraschall-Festival vertreten.
Foto: Neda Navaee

Berlin - Heute beginnt „Ultraschall“, das von RBBKultur und dem Deutschlandfunk Kultur ausgerichtete Neue-Musik-Festival. Da öffentlichen Institutionen viel an der Demonstration von Gleichberechtigung liegt, habe ich mal gezählt: Es werden 22 Werke von Männern und 32 Werke von Frauen aufgeführt! Diese Werke stammen jedoch von 20 Komponisten und nur 15 Komponistinnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.