Berlin-Mitte - Seit vergangenem Jahr ist der Innenraum der St. Hedwigs-Kathedrale geschlossen. Wegen des Radikalumbaus. Dafür hat der Bundestag zwölf Millionen und das Land Berlin zehn Millionen Euro als Subvention zugesichert. Trotz aller noch laufenden Gerichtsverfahren und des praktisch einhelligen Protests der kunsthistorischen Fachwelt sind bereits die Detailplanungen angelaufen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.