Am Dienstag wurden zwei Delfine im Canal Grande von Venedig gesichtet. Diesmal wirklich. Ein Venezianer hat ein Video gemacht und auf Youtube veröffentlicht. Frühere Meldungen hingegen gehören ins Reich der Fake News. Aber ob tatsächlich die Wasserqualität besser geworden ist? Oder ob die Tiere kommen, weil die Kreuzfahrtschiffe weg sind?

Es ist eine schöne Vorstellung, dass die Coronakrise wenigstens ein Gutes hat, nämlich dass die Umwelt sich durch den Lockdown erholen kann. Wie fragwürdig diese These ist, demonstriert ein für den World Press Award nominiertes Foto von Ralph Pace. Es ist eine Unterwasseraufnahme, aufgenommen vor Monterey, Kalifornien. Ein Seelöwe schwimmt auf eine im Wasser schwebende Maske zu. Es ist eine dieser weißen Gesichtsmasken, die vor dem Coronavirus schützen sollen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.