Die australische Rapperin Iggy Azalea (in Gelb) trat bei der IMA-Gala gemeinsam mit der britischen Sängerin Alice Chater auf.
Foto: Fabrizio Bensch / POOL / AFP 

Berlin -  Viele geladene Gäste, aber auch viele Besucher mit eigens gekauften Eintrittskarten hatten sich am Freitagabend in der „schönen neuen Verti Music Hall“ (so der anwesende Rockstar Sting) versammelt, als hier erstmals der International Music Award (IMA) gefeiert wurde.   

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.