Der Anlass ist nur scheinbar computerfernliegend: Mary Quant, die Erfinderin des Minirocks, hat neulich ihren 80. Geburtstag gefeiert. Hübsche Beine waren das eine, das andere war Tempo. Nun könnten Frauen auch einem Bus nachrennen, sagte die Modemacherin über das auch zweckmäßige Textil. 1962 hatte sie die ersten Minis im Schaufenster. Männer mit Melone klopften mit ihren Schirmen dagegen, um ihrer Entrüstung Ausdruck zu verleihen. (Die besserwisserische Wikipedia belehrt uns übrigens, dass der Minirock bereits im Jahre 1932 mit der Deutschen Operette „Der Zarewitsch“ eingeführt wurde. Damals trug ihn, mit wadenhohen, hochhackigen Lederstiefeln, die Schauspielerin Nora Weindl.)

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.