An jedem Tag gibt es neue Schreckensnachrichten, die einem den Magen umdrehen. Mir wurde schlecht, als ich davon hörte, wie zwei betrunkene Nazis in einer Berliner U-Bahn eine „ausländisch aussehende“ Frau mit zwei Kindern entdeckten und nach dem üblichen Gepöbel und Hitler-Gegrüße bepinkelten. So wie die Dinge derzeit stehen, muss man wohl froh sein, dass Mitreisende die Polizei riefen, und dass sich viele Menschen empörten. Berlins Innensenator Frank Henkel sagte: „Hier werden Menschen entwürdigt, und zwar von Tätern, die sich selbst wie Tiere benehmen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.