Die Toten Hosen spielen im August in der Waldbühne.
Foto: imago images/Revierfoto

BerlinDas neue Jahr hat gerade erst begonnen, doch der Berlin-Terminkalender für 2020 ist bereits gut gefüllt. Viele Weltstars kündigen sich zu großen Open-Air-Konzerten in Berlin an. Filmfestivals, Ausstellungen und Jubiläen wie der 30. Jahrestag der Deutschen Einheit stehen bevor. Zur Fußball-EM 2020 werden Fans wieder eine Fanmeile auf der Straße des 17. Juni besuchen können. Nachfolgend ein Überblick über das Veranstaltungsjahr – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Konzerte in Berlin 2020

Ex-Oasis-Frontmann Liam Gallagher kommt mit seinem zweiten Soloalbum „Why me? Why not“ am 11. Februar ins Tempodrom. Die Pet Shops Boys gehen auf „Greatest Hits“-Tour und spielen am 1. Mai in der Mercedes-Benz-Arena. Die diesjährige Open-Air-Saison beginnt mit Udo Lindenberg, der am 29. und 30. Mai in der Waldbühne auftritt. In kurzer Folge geben sich dann Green Day (3. Juni, Wuhlheide), Pearl Jam (25. Juni, Waldbühne) und Rammstein (4. und 5. Juli, Olympiastadion) die Ehre.

Udo Lindenberg tritt im Mai auf der Waldbühne auf.
Foto: imago images/Sven Simon

Die Toten Hosen rocken am 18. und 19. August die Waldbühne, und Elton John spielt am 17., 18. und 20. Oktober im Rahmen seiner Abschiedstour in der Mercedes-Benz-Arena. Die Ärzte kehren nach sechs Jahren Pause am 18. und 19. Dezember auf die Bühne zurück. Sie spielen in der Max-Schmeling-Halle.

Tipp: Auch für bereits ausverkaufte Konzerte findet man in seriösen Fan-Ticketbörsen im Internet noch Karten.

Kino-Festivals und Blockbuster in Berlin

Das Filmjahr 2020 beginnt am 11. und 12. Januar mit den „Fantasy Filmfest White Nights“. Im Kino in der Kulturbrauerei werden zu diesem Anlass zehn neue Horror-, Thriller- und Science-Fiction-Filme internationaler Regisseure vorgestellt. Bereits auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungen für die 70. Berlinale: Sie findet vom 20. Februar bis 1. März statt und ist die erste Ausgabe des Filmfestivals unter dem neuen Leitungsduo Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek.

Fest steht bereits, dass die britische Oscar-Preisträgerin Helen Mirren das Festival beehrt. Sie erhält den Goldenen Ehrenbären. Das vollständige Berlinale-Programm soll am 11. Februar feststehen. Ein weiteres Kino-Highlight des Jahres 2020 wird im Frühjahr der 25. James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ mit Daniel Craig sein. Der Streifen kommt am 2. April ins Kino.

Der Trailer zum neuen James-Bond-Film.

Video: KinoCheck

Kunst-Ausstellungen 2020 in Berlin

Im Jahr 2020 wird an den 500. Todestag des Renaissance-Meisters Raffael erinnert. Anlässlich des Jubiläums findet in der Gemäldegalerie noch bis 26. April die Ausstellung „Raffael in Berlin“ statt. Gezeigt werden unter anderem Leihgaben aus der National Gallery in London.

Einem weiteren großen Künstler, dem französischen Impressionisten Claude Monet, widmet sich von 22. Februar bis 1. Juni das Museum Barberini. Ein Teil der ausgestellten 110 Gemälde ist aus Privatbesitz und sonst nicht öffentlich zugänglich. Im Frühjahr dann blickt das Palais Populaire auf die Reichstagsverhüllung des Jahres 1995 zurück: Die Schau „Christo und Jeanne-Claude, Projects 1963-2020“ läuft von 21. März bis 17. August.

Jahres- und Gedenktage 2020 in Berlin

Die Befreiung des KZ Auschwitz jährt sich am 27. Januar 2020 zum 75. Mal. Aus diesem Anlass findet in der Staatsoper Unter den Linden ein großes Benefizkonzert statt. Der Erlös kommt der Stiftung Auschwitz-Birkenau zugute.

Ebenfalls zum 75. Mal jährt sich in diesem Jahr die Kapitulation der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg: Um dieses Ereignis gebührend zu würdigen, hat das Land Berlin den 8. Mai 2020 zum einmaligen gesetzlichen Feiertag erklärt.

Noch kein festes Programm gibt es für den 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober. Die offizielle Feier zum Einheitstag wird in diesem Jahr vom Land Brandenburg ausgerichtet. Sie findet in Potsdam statt.

Wiederkehrende Events

Das jährliche DFB-Pokalfinale in Berlin wird in diesem Jahr am 23. Mai ausgetragen. Der Karneval der Kulturen findet vom 29. Mai bis 1. Juni statt, die nunmehr 42. Parade zum Christopher Street Day am 25. Juli. Der Berlin-Marathon wurde in diesem Jahr auf den 26. und 27. September gelegt.