Geschichte in der Tiefgarage, mit dem Handy fotografiert: Der Verleger Ulrich Hopp und sein Autor Michael S. Cullen.
Geschichte in der Tiefgarage, mit dem Handy fotografiert: Der Verleger Ulrich Hopp und sein Autor Michael S. Cullen.
Foto: Cornelia Geißler

Berlin - Mit dem etwas linkischen  Charme des Anfangs traten die Geschäftsführer des Bebra-Verlags am Montagabend an, um die schöne Reihe „Verlage besuchen“ coronagerecht umzusetzen. Sie luden in eine Tiefgarage unter Haus 2 der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg. So saß denn das Publikum auf Stühlen in mehreren Schritten Abstand voneinander in der Nähe von SUVs und Familienkutschen. Vom Verlag gab es nix zu sehen, gerade mal eine locker angelehnte Tür, hinter der sich das Archiv verbergen soll.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.