Groß war die Aufregung in Hollywood, als Rob Thomas und Kristen Bell, der Schöpfer und die Hauptdarstellerin der Fernsehserie „Veronica Mars“, vor einem Jahr ein Kickstarter-Projekt begannen. Sie wollten einen Kinofilm aus ihrer 2007 nach drei Staffeln eingestellten Serie machen. Die Finanzierung sollten die „Veronica Mars“-Fans übernehmen; im Gegenzug winkten Thomas und Bell mit exklusiven Gegenleistungen, vom signierten Foto über AB-Nachrichten bis zum Mini-Auftritt im Film. Zwei Millionen Dollar sollten innerhalb eines Monats zusammenkommen. Dieses Ziel wurde schon nach zwölf Stunden erreicht. Zum Ende der Crowdfunding-Kampagne waren über 5,7 Millionen Dollar eingezahlt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.