Amanda Gorman, 23, schreitet bei der Verwertung ihrer vielen Talente weiter voran. Die Dichterin und Aktivistin, die im Januar bei der Amtseinführung des US-Präsidenten Joe Biden einen weltweit beachteten Auftritt hatte und seitdem als Ikone eines besseren, künftigen Amerikas herumgereicht wird und als politisch-poetischer Shootingstar den bisweilen betulichen Literaturbetrieb ordentlich auf Trapp hält – die junge Frau ziert jetzt auch das neue Cover der US-Modeschrift Vogue. Und weil die hellwache Gorman sehr genau weiß, was da gerade mit ihr passiert, klärt sie uns per Instagram gleich über die Bedeutung auf: Sie sei die erste Poetin auf dem Titelblatt der Modezeitschrift.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.