Chrissy Teigen, 35, hatte das Vergnügen, unter den ersten 13 Personen zu sein, denen US-Präsident Joe Biden nach dem Amtseid auf seinem offiziellen Twitterkonto @POTUS folgte. Sie war die einzige Prominente aus dem Showbiz, der diese Ehre zuteil wurde, denn sonst folgt Biden nur politischem Personal und Beratern aus dem Weißen Haus, seiner Vizepräsidentin Kamala Harris, deren Mann Douglas Emhoff – und natürlich seiner Frau, der First Lady Jill Biden.

Im Januar noch konnte Teigen ihr Glück kaum fassen. Dass ihr der frisch ins Amt eingeführte Präsident nun folgte, kommentierte sie mit einem ausgelassenen: „Oh my god!!!!!!!!!!“ Doch einen Monat später stellte das stets auskunfts- und meinungsfreudige Model, das mit Kritik an Bidens Amtsvorgänger Donald Trump nie hinterm Berg gehalten hatte und von diesem schließlich im Jahr 2017 geblockt wurde, scheinbar nicht einkalkulierte Folgen fest.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.