Britney Spears, 39, kann den Kampf um eine Aufhebung der Vormundschaft ihres Vaters mit einem neuen Anwalt fortsetzten. Das zuständige Gericht in Los Angeles erlaubte der Sängerin bei einer Anhörung am Mittwoch, einen eigenen Verteidiger zu bestimmen. Und das heißt: Spears wird künftig von Mathew Rosengart vertreten, der schon für Hollywood-Stars wie Sean Penn, Keanu Reeves und Steven Spielberg arbeitete. Er werde sich nach den Wünschen von Spears nun „schnell und aggressiv“ dafür einsetzen, ihren Vater James Spears als Vormund abzusetzen, sagte Rosengart nach der Anhörung vor der Presse.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.