Dwayne „The Rock“ Johnson, 49, gehört ganz klar in die Kategorie des sympathischen Muskelmanns. Niemand schlägt sich so beherzt und beseelt für die gute Sache, wie der Hollywood-Schauspieler – in seinen Filmen wie im wirklichen Leben. Kaum verwunderlich also, dass ihm jetzt das People-Magazin auf der „Liste der 100 Gründe, Amerika zu lieben“ den ersten Rang zuwies. Selbstverständlich weiß ein grundguter Mensch wie Johnson, was er bei solchen Anlässen zu sagen hat: „Ich hatte im Laufe der Jahre das Glück, diese Karriere zu machen, allein deswegen bin ich gesegnet genug.“ Bescheidenheit ist eine Zier.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.