Britney Spears, 40, lässt nicht locker und schreitet auf dem Rachefeldzug gegen die eigene Familie voran. Wenig überraschend, denn so hatte es die Sängerin nach dem Ende ihrer Vormundschaft im vergangenen Jahr per Instagram angekündigt. „Diese Nachricht ist an meine Familie, die mir viel mehr weh getan hat, als ihr es jemals erfahren werdet … Ich will noch immer Gerechtigkeit!“ Und damit es auch jeder versteht, drohte sie im Dezember: „Gott stehe den Seelen meiner Familie bei, falls ich jemals ein Interview geben sollte!“ In der Tat knöpfte sich Spears der Reihe nach bereits Vater James als den Hauptschuldigen ihres Unglücks sowie Mutter Lynne und Schwester Jamie Lynn als Mittäterinnen vor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.