Die Neunziger waren ein wahres TV-Jahrzehnt. Millionen klebten vor den Bildschirmen, wenn „Melrose Place“, „Friends“, „Der Prinz von Bel-Air“ oder „Beverly Hills, 90210“ liefen. Die US-Zeitschrift People lässt derzeit mit prominenten Gästen diese Zeit Revue passieren – im Podcast „People of the 90s“. In der neuesten Ausgabe war Jennie Garth, 49, zu Gast, die neben Stars wie Jason Priestley, Shannen Doherty, Luke Perry, Brian Austin Green und Tori Spelling zum Cast der Serie „Beverly Hills, 90210“ gehörte.

Im Gespräch erinnerte sich Garth, die in der Kult-Produktion die verwöhnte Blondine Kelly Taylor spielte, an die Zeiten damals. Bis zum Start des Hypes war sie relativ unbekannt gewesen, plötzlich kreischten die Leute, wenn sie und ihre Kollegen irgendwo auftauchten.

Sie habe einige surreale Momente erlebt, so die Schauspielerin. Einmal sei sie mit Co-Star Luke Perry in einen Tierkäfig gesteckt worden, um in einem Zoo den stürmischen Fans der Show zu entkommen. Es war im April 1991 in Fresno, Kalifornien, „und das hat es irgendwie für mich gut zusammengefasst, weil ich mich wirklich wie ein Zootier gefühlt habe“, sagte Garth zu den Moderatoren Jason Sheeler und Andrea Lavinthal.

IMAGO / Everett Collection
Traumpaar aus „Beverly Hills, 90210“: Luke Perry und Jennie Garth im Jahr 1993.

„Es war einfach seltsam. Und dann wurde es zu verrückt, und die Leute hetzten durch die Zookäfige. Und wir mussten durch eines der Gehege der Tiere gehen – ich erinnere mich nicht, die Affen oder so – aber dann haben sie uns tatsächlich im Zoo in einen Käfig gesperrt.“

Außer Kontrolle: Eine tobende, schubsende Menge von Anhängern im Zoo

Was da außer Kontrolle geriet, war eigentlich als Promo-Termin am Earth Day geplant gewesen. Perry und Garth sollten Fotos signieren. Auf die tobende, schubsende Menge von Anhängern im Zoo sei man nicht vorbereitet gewesen, erinnerten sich später auch Promotion-Mitarbeiter, die vor Ort gewesen waren: „Am Ende mussten wir durch den tropischen Regenwald fliehen, wir mussten sie rausholen.“ Schließlich seien sie mit den Jungstars in einem Van davongefahren, verfolgt von einem Auto voller Teenager.

„Beverly Hills, 90210“ war in den 90ern die Erfolgsserie unter Teenagern. Im Mittelpunkt standen die Zwillinge Brandon und Brenda Walsh, die zu Beginn der Serie von Minnesota nach Los Angeles zogen. Die Serie wurde von 1990 bis 2000 auf Fox ausgestrahlt, in Deutschland lief sie etwas zeitversetzt auf RTL. Der Titel der Fernsehserie nimmt Bezug auf die noble Serienkulisse Beverly Hills im kalifornischen Los Angeles County und deren Postleitzahl. 

Jennie Garth wurde bereits mit 15 von einem Casting-Agenten entdeckt, ihren ersten Fernsehauftritt hatte sie 1989 in der TV-Serie „Unser lautes Heim“. Aber erst „Beverly Hills, 90210“ ließ Garth und die übrigen Hauptdarsteller zu internationalen Serienstars aufsteigen. Inzwischen hat die Schauspielerin drei Töchter; die überzeugte Tierschützerin ist immer noch häufig im Fernsehen zu sehen. Ihr Co-Star Luke Perry starb im März 2019 im Alter von 52 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls.