Berlin - Manchmal kann ein kurzes TikTok-Video für langen Ärger sorgen. Etwa wenn die 17-jährige Tochter eines Promi-Paares es ins Internet stellt und darin von Missbrauch und Gefangenschaft spricht. So bleibt es eben nicht beim allseits bekannten Teenie-Zoff, den Heranwachsende gern laut- und meinungsstark mit ihren Eltern austragen, sondern die Vorwürfe gelangen in die Öffentlichkeit und werfen dort Fragen auf.

So passiert es gerade im Fall von Sami Sheen, der Tochter der Schauspieler Charlie Sheen und Denise Richards. Die 17-Jährige hat auf TikTok ein Video hochgeladen, in dem sie behauptet, sie sei in einem „missbräuchlichen Haushalt gefangen“ gewesen: „Hasste mich selbst, Tage ohne Essen oder Schlafen verbracht, wahnsinnig depressiv, hasste die Schule.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.