Berlin - Wenn sie singt, haut sie einen um. Jennifer Hudsons Stimme ist einfach eine Wucht. In „Dreamgirls“ spielte sie Jamie Foxx, Danny Glover und Beyoncé an die Wand, war als Supremes-Sängerin Effie die Seele des Films und erhielt dafür einen Oscar. Nach einer furchtbaren Familientragödie zog sich Hudson eine Weile zurück. Doch jetzt ist die 40-Jährige wieder auf der Kinoleinwand zu sehen. In der Filmbiographie „Respect“ (ab 25.11.) verkörpert sie keine geringere als die Queen of Soul: Aretha Franklin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.