Berlin - Sie gehört in Hollywood seit vielen Jahren schon zu den großen Stars, hat bereits einen Oscar gewonnen und wurde dreimal mit einem Golden Globe Award ausgezeichnet. Doch die Rolle in ihrem neuen Film „Dear Evan Hansen“ (ab 28. Oktober in den Kinos) war für Julianne Moore eine echte Premiere. Sie spielt darin die Mutter eines Teenagers, der sich eine Freundschaft mit einem Klassenkameraden ausdenkt, der sich das Leben nahm. Ein großes Drama, es geht um Tod und Lügen und große Gefühle. Doch die eigentlich große Herausforderung für die 60-Jährige lag bei diesem Projekt woanders: Sie muss in dem Musicalfilm nicht nur sprechen, sondern erstmals in ihrer Karriere auch singen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.