Berlin - Im September 2020 gab Kim Kardashian bekannt, dass es mit der Familien-Reality-Show „Keeping Up with the Kardashians“ zu Ende geht. Inzwischen ist die letzte Folge ausgestrahlt und wir stellen fest, dass der Promiclan natürlich längst kein lineares Fernsehen mehr braucht, um sich im Gespräch zu halten. So hat Kims Halbschwester Kylie Jenner, eine geschäftstüchtige Kosmetikunternehmerin mit einem geschätzten Vermögen von 700 Millionen US-Dollar, auf Instagram stolze 265 Millionen Abonnenten. Und die bekommen von ihr Informationen aus erster Hand.

Jetzt hat die 24-Jährige, die im Februar 2018 das erste Mal Mutter wurde, damals aber erst nach der Geburt Fotos postete, ihre zweite Schwangerschaft bekannt gegeben. In ihrer Insta-Story zeigt Jenner einen positiven Schwangerschaftstest und lässt per Video alle daran teilhaben, wie sie mit ihrem Lebensgefährten, dem US-Rapper Travis Scott, zur gynäkologischen Untersuchung fährt.

Unterlegt mit Klavierklängen ist auch Töchterchen Stormi zu sehen, die nun bald ein Geschwisterchen bekommt, außerdem Ultraschallbilder und der Babybauch der werdenden Mutter. Später darf sich Kylie Jenners Mutter Kris über die Nachricht freuen, dass sie erneut Großmutter wird, und der werdende Vater noch mal den Babybauch streicheln. Ein Clip in bester Reality-TV-Manier mit allen Zutaten, die so ein Machwerk braucht.

Fans hatten bereits seit einigen Wochen über die mögliche Schwangerschaft spekuliert. Unter ihrem Post bekam Jenner zahlreiche Glückwünsche, darunter von Gigi und Bella Hadid und Hailey Bieber. Kim Kardashian und Kendall Jenner teilten ihr Video.

Derartige Offenheiten kennen Fans der TV-Show nur zu gut. Mit Intimitäten wurde nie gespart. So berichtete Khloé Kardashian mal davon, dass sie sich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterzogen habe. In „Keeping Up with the Kardashians“ wurden ihre vergeblichen Versuche, schwanger zu werden, ausführlich dokumentiert.