Berlin - Jetzt kommt er. Wirklich. Dreimal wurde „Bond 25“ seit März 2020 verschoben, doch an diesem Donnerstag läuft „No Time To Die“, der 25. Film aus der James-Bond-Filmreihe, endgültig in unseren Kinos an. Die Uraufführung in London war die erste große Weltpremiere seit der Pandemie und der neue Bond wurde wohl so sehnsüchtig wie kaum ein anderer Film erwartet – zumal Daniel Craig sich hiermit als 007 verabschiedet. Frankreichs derzeit erfolgreichste Schauspielerin Léa Seydoux, 36, spielt zum zweiten Mal die Frau, die dem Agenten den Geschmack am Alleinsein verdirbt und ihn endgültig vom Playboy-Dasein abbringt: mit viel Gefühl.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.