Lena Gercke, 33, hat sich vor einiger Zeit mit dem Coronavirus infiziert. „Ja, ich hatte Corona und mir ging’s tatsächlich richtig schlecht“, verriet das deutsche Model jetzt im zweiten Teil seiner YouTube-Serie „Lena Gercke Doku: It’s About You – Teil 2“. Ihr Freund Dustin Schöne, 35, steckte sich zwar nicht an, stand aber durch ihre Erkrankung plötzlich vor einer ganz neuen Herausforderung, wie er im Video verrät: Er habe sich nun allein um die gemeinsame, erst elf Monate alte Tochter Zoe kümmern müssen – und deswegen wenig Schlaf bekommen.

Gercke: „Ich hatte Angst, meine Tochter anzustecken“

Wo sich Gercke angesteckt hat, weiß sie nicht: Bis auf einen Einkauf für Silvester sei sie zuvor durchgehend in häuslicher Isolation geblieben. So begründet sie auch, warum sie ihre Erkrankung bislang geheim gehalten hat. „Ich hatte Angst, dass die Leute denken, dass ich unvorsichtig war.“ Die ehemalige GNTM-Gewinnerin erzählt, Anfangs habe sie nur leichtere Grippesymptome wie eine leicht erhöhte Temperatur, Hals- und Ohrenschmerzen gespürt. Doch es wurde immer schlimmer und es ging ihr „jeden Tag ein Stückchen schlechter“.

Um sich selbst sorgte Gercke sich während ihrer Erkrankung nach eigenen Angaben nicht. „Aber ich hatte Angst, meine Tochter anzustecken“, erzählt sie. „Ich hatte permanent so ein schlechtes Gewissen, dass ich als Mutter für sie nicht da sein kann. Das war für mich eigentlich das Schlimmste.“ Mittlerweile geht es Gercke wieder gut.