Berlin - Bereits zweimal wurde Mahershala Ali mit dem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet, 2017 als väterlicher Drogendealer in „Moonlight“ und zwei Jahre später als Jazz-Musiker Don Shirley in „Green Book“. Doch erst jetzt spielt der 47-jährige Kalifornier, der seinen ersten größeren Leinwandauftritt 2008 in „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ hatte, seine erste echte Film-Hauptrolle. Anlässlich des futuristischen Dramas „Swan Song“ (zu sehen bei AppleTV+) führten wir mit dem Vater einer Tochter, der am College zunächst Basketball-Profi werden wollte und 2000 zum Islam konvertierte, ein Video-Interview.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.