Miley Cyrus, 28, appelliert an ihre Fans, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. „Jeder von uns kann dazu beitragen, die Pandemie zu stoppen, indem er sich impfen lässt“, schreibt die 28 Jahre alte Künstlerin in einem Brief, der am Ende ihres neuen Musikvideos „Angels Like You“ eingeblendet wird. Das ist bemerkenswert, denn während Kollegen wie derzeit etwa der R&B-Sänger Bruno Mars in der Pandemie eher den eigenen Vorteil suchen, betont Cyrus scheinbar selbstlos den gemeinwohldienlichen Zweck des Impfens: „Gemeinsam können wir das Erlebnis von Livemusik wieder möglich machen.“

Spaß für alle durch Impfen. So lautet Cyrus Motto: „Alle freuen sich darauf, wieder zusammen zu sein – und das könnte schneller passieren, als wir  gedacht haben, da immer mehr Impfstoffe verfügbar sind.“ Tatsächlich haben in den Vereinigten Staaten nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC bislang etwa 59 Millionen Menschen mindestens eine Impfdosis erhalten, etwa 31 Millionen bereits zwei Dosen. Im Vergleich zu Deutschland macht die Impfung in den USA also rasante Fortschritte und das Land steuert auf eine Lockerung zu.

Konzert nur für Kämpfer gegen das Virus

Wie Cyrus in ihrem Brief weiter schreibt, zeige das Musikvideo sie bei einem Konzert, zu dem nur Publikum zugelassen war, das sich gegen Covid-19 bereits habe vollständig impfen lassen. Dabei handele es sich um Angestellte aus dem Gesundheitssektor, „furchtlosen und unermüdlichen Kämpfern gegen das Virus“. 

Nach den neuesten Empfehlungen der Gesundheitsbehörde CDC dürfen sich Amerikaner, die schon beide Corona-Impfungen erhalten haben, mit anderen Geimpften in kleinen privaten Runden und in geschlossenen Räumen treffen. Bis zu den großen Konzerten ist es also noch etwas hin.