Jennifer Lopez, 43, hat uns erst kürzlich an ihrer ganzen Wut auf Hollywood teilhaben lassen. Per Instagram klagte die Sängerin in einem Video, man habe sie hier nie als Schauspielerin ernst genommen und sie immer „wie eine Außenseiterin“ behandelt. Und das, obwohl sie doch bereits seit 25 Jahren und mit 29 Filmen dabei sei. Immer noch scheint sich Lopez auch darüber zu ärgern, dass sie für ihre Rolle als Stripperin in „Hustlers“ (2019) nicht für einen Oscar nominiert wurde – wie sie in einem Interview mit Oprah Winfrey durchblicken ließ.

Ben Affleck: „Ich empfinde große Ehrfurcht vor Jennifer“

Ben Affleck, 49, der neue alte Mann an ihrer Seite, scheint die Zeichen erkannt zu haben und holte jetzt im Gespräch mit dem Magazin AdWeek zu einem wuchtigen, allemal erbaulichen Lobpreis für Lopez aus: „Ich empfinde große Ehrfurcht vor dem Einfluss, den Jennifer auf die Welt hat … Als Künstler kann ich höchstens Filme machen, die Leute bewegen. Doch Jennifer hat eine riesige Gruppe von Menschen aller Hautfarben dazu inspiriert, sich in unserem Land nicht ausgegrenzt zu fühlen.“

Der Oscargewinner spielt damit auf die Puerto-ricanischen Wurzeln seiner Lebensgefährtin an, die sich zum Vorbild für alle Latinas in der ganzen Unterhaltungsbranche, Hollywood inklusive aufgeschwungen habe: „Sie hat einen Einfluss, wie ihn nur wenige Menschen in der Geschichte hatten. Wie viel genau, das werden wir niemals genau wissen. Ich kann sie dafür nur bewundern und respektieren.“ Dabei gehe es allerdings auch um konkrete Hilfe und Projekte, so Affleck weiter.

Gemeinnütziges Projekt „Limitless Labs“ gegründet

Anfang dieses Monats habe er Lopez in die New Yorker Bronx begleitete, wo sie kleine Unternehmen in Latina-Besitz unterstützt. Seitdem er wieder an ihrer Seite ist, erlebe er täglich, wie Frauen „immer und immer und immer wieder“ Lopez ansprechen und sich bedanken. „Sie verraten Jennifer, wie viel es ihnen bedeutet, dass sie sich als starke Frau in ihrer Industrie durchgesetzt hat und ihren gerechten Anteil verlangt.“  

Mit der Investmentbank Goldman Sachs hat Lopez erst vor einer Woche ihre gemeinnützige Organisation „Limitless Labs“ gegründet. Mit dem Projekt sollen 10.000 Kleinunternehmerinnen mit hispanischen Wurzeln finanziell unterstützt werden.