Berlin - Dass die Filmbranche vor allem in Hollywood nicht unbedingt gnädig ist zu Frauen über 40, ist kein Geheimnis. Doch immer öfter gibt es zum Glück Schauspielerinnen, die beweisen, dass es auch anders geht. Penélope Cruz zum Beispiel wird Ende April 48 Jahre alt – und ist trotzdem nach 30 Jahren vor der Kamera so gut im Geschäft wie eh und je. In Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Wegbegleiter Pedro Almodóvar zeigt sie mit „Parallele Mütter“ (ab 10. März im Kino) nun einmal mehr, warum sie einer der größten Filmstars der Welt ist. Und wurde für die Rolle prompt zum vierten Mal für den Oscar nominiert – gewonnen hat sie ihn 2009 für „Vicky Cristina Barcelona“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.