Harry, 36, und Meghan, 39, haben es getan: In ihrem lange angekündigten Interview mit der reichweitenstarken und skandalerprobten Rührseligkeitsexpertin Oprah Winfrey, 67, haben die beiden am Sonntag zur besten amerikanischen Sendezeit in zwei atemlosen Stunden zum finalen Goodbye aufs britische Königshaus ausgeholt – ein Fußtritt wäre kaum deutlicher gewesen. Dabei sind alle auf ihre Kosten gekommen: Der Fernsehsender CBS durfte sich über den Verkauf horrend teurer Werbeminuten freuen und das Herzogspaar über maximal große Zerstörungskraft. Harrys und Meghans Botschaft an diesem denkwürdigen Abend wie bei allen anderen Gelegenheiten bislang auch: Schuld sind immer nur die anderen.

Das zweite Kind, das beide derzeit erwarten, wird ein Mädchen

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.