Kopenhagen/Berlin - Jetzt werden auch die Klemmklötzchen von Lego divers: Mit einem neuen Set von Figuren will das dänische Unternehmen die Vielfalt der sexuellen Orientierungen feiern. Die Farben wurden in Anlehnung an die ursprüngliche Regenbogenflagge gewählt, zusammen mit Hellblau, Weiß und Rosa, die auf die Trans-Community verweisen, sowie Schwarz und Braun, um die verschiedenen Hautfarben und Hintergründe innerhalb der LGBTQIA+-Community einzubeziehen.

Lego-Designer Ashton: „Statement für Liebe und Inklusion“

Das soll ein wuchtiges Statement, ein starkes Bekenntnis des dänischen Unternehmens sein: Die Abkürzung LGBTQIA+ steht für Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transsexuell, Queer, Intersexuell, Asexuell, das „+“-Zeichen schließt alle anderen Personen mit ein, die sich sexuell außerhalb des heteronormativen Spektrums identifizieren. Das jetzt vorgestellte Display-Set heißt „Jeder ist großartig“ („Everyone is Awesome“) und besteht aus elf einfarbigen Figuren mit unterschiedlichen Frisuren. 

Er habe ein Set schaffen wollen, das „Inklusivität symbolisiert und jeden zelebriert – egal, wie er sich identifiziert und wen er liebt“, erklärte der Lego-Designer Matthew Ashton. Er hob hervor, dass Kinder „so viel toleranter“ seien, was die Unterschiede zwischen Menschen angehe: „Und ich denke, das ist etwas, das wir alle von Kindern lernen können … Weil ich selbst zur LGBTQIA+-Community gehöre, ist es mir ein Bedürfnis, ein positives Statement für Liebe und Inklusion zu machen.“

Das neue Set aus insgesamt 346 Einzelteilen will Lego ab dem 1. Juni verkaufen. Der Juni ist für die sexuellen Minderheiten der „Pride Month“ („Monat des Stolzes“), in dem sie rund um den Globus ihre Identität zelebrieren und für ihre Rechte demonstrieren. Nach eigenen Angaben unterstützt Lego ebenfalls die britische Organisation Diversity Role Models, die Kinder über Inklusivität aufklärt. (mit AFP)