Jessica Simpson, 41, hat sich in einem ungewöhnlich drastischen Post auf Instagram an ihre Alkoholsucht erinnert. Dabei ist die Schauspielerin und Sängerin auf einem vier Jahre alten, wenig schmeichelhaften Foto zu sehen. Sie schreibt: „Diese Person am frühen Morgen des 1. November 2017 ist eine nicht wiederzuerkennende Version meiner selbst.“ In der Tat, Simpsons Blick scheint leer und stumpf zu sein, ihr Haar ist strähnig, Gesicht und Körper sind aufgedunsen; sie trägt einen schlabbrigen Schlafanzug und sitzt im Halbdunkel, das Zimmer wirkt unaufgeräumt.

Jessica Simpson: als Kind missbraucht

Es folgt eine längere Betrachtung, Simpson schreibt über den Verlust ihrer Selbstachtung und wie sie ihren Schmerz lange mit Alkohol verdrängte. Das Foto sei in dem Moment aufgenommen worden, in dem sie erkannte, dass sie so nicht mehr sein wollte. Sie wollte sich selbst wieder entdecken und klar sein. „Um das zu tun, muss ich aufhören zu trinken“, so Simpson weiter. „Weil es meinen Verstand und mein Herz immer im Kreis gedreht hat, und ganz ehrlich: Ich war erschöpft. Ich wollte den Schmerz fühlen, sodass ich ihn wie eine Auszeichnung tragen kann.“

Heute sagt Simpson: „Ich bin frei.“

In ihrer 2020 erschienen Autobiografie „Open Book“ hatte Simpson bereits die Alkohol- und Tablettensucht enthüllt. Der Grund war nach ihren Angaben, dass sie als Kind missbraucht wurde. Um mit der emotionalen Belastung fertig zu werden, habe sie Drogen genommen. Seit 2017 sei sie mithilfe einer Therapie und ihrer Familie jedoch trocken, schrieb Simpson in ihrem Buch. Sie habe damals mit dem Trinken aufgehört und gelernt, Ängste, Versagen und Schmerz zu erkennen und zu akzeptieren. Sie habe nun ihre Kraft entdeckt, sie sei völlig ehrlich und offen.

„Ich bin frei“, betont Simpson jetzt. Mit ihrem Post wolle sie nicht nur ihre eigene Geschichte erzählen, sondern auch Mut machen. „Es gibt so viele Stigmata rund um die Welt des Alkoholismus oder der Alkoholiker. Die wirkliche Arbeit, die in meinem Leben gemacht werden musste, war, dass ich Fehler, Schmerz, Gebrochenheit und Selbstsabotage akzeptieren musste. Das Trinken war nicht das Problem. Ich war es.“

Offenbar fand sie auch Rückhalt in ihrer Familie. Seit 2014 ist sie mit dem Ex-Footballspieler Eric Johnson verheiratet. 2012 kam ihre gemeinsame Tochter Maxwell Drew zur Welt, 2013 Sohn Ace Knute und im März 2019 Tochter Birdie Mae Johnson. Einer ihrer letzten Posts auf Instagram zeigt die Truppe – offenbar bei einem fröhlichen Familienausflug.