Nicki Minaj, 38, ist eine mächtige Frau, zumindest hat sie einen gewissen Einfluss auf die öffentliche Meinung: Allein auf Twitter folgen der Rapperin über 22 Millionen Menschen. Das hat man auch im Weißen Haus verstanden und so lud man Minaj nun zu einem Gespräch mit einem Experten ein, nachdem sie sich in einem Tweet über die angebliche Nebenwirkung einer Corona-Impfung ausgelassen hatte – bei einem Freund ihres Cousins auf Trinidad seien in der Folge die Hoden (Testikel) angeschwollen, das Vakzin habe schließlich zur Impotenz geführt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.