Die Redaktion der Tageszeitung Die Welt verkündet einen prominenten journalistischen Neuzugang. Vom Februar an soll der bisherige Spiegel-Mitarbeiter Matthias Matussek das Blatt der Axel-Springer AG als Autor bedienen. „Ich freue mich auf kraftvolle Texte“, sagte Welt-Chefredakteur Jan-Eric Peters zu der Personalie.

Matussek, der seine Laufbahn bei der Berliner Lokalzeitung Der Abend begann, gilt als streitbarer Autor, der seit 1987 für den Spiegel berichtete. Der 59-Jährige war für das Hamburger Magazin Korrespondent in New York, Rio de Janeiro und London. Zwischen 2005 und 2008 leitete er das Kulturressort. Matussek gilt als rauflustiger Autor mit großem Ego.

Dass er auch empfindlich sein kann, wenn es um die eigene Person geht, belegte zuletzt ein Eklat nach der „Krömer – Late Night Show“. Weil er sich von Showmaster Krömer beleidigt fühlte, hatte Matussek versucht, die Ausstrahlung der ARD-Sendung zu verhindern. (BLZ)