Haben Sie auch Freunde, in deren Gegenwart Sie sich immer fühlen, als wären Sie ein Kind oder eine Spaßbremse oder hätten eine geheime Bringschuld? Die Leute sind aufgeschlossen, suchen Ihre Nähe, man kann nirgendwo den Finger auf eine Verfehlung legen. Und doch kommt man sich mit ihnen falsch vor. Wie in eine Rolle gedrängt. Deswegen nenne ich diese Art von Energieräubern die Regisseure.

Auch andere Energieräuber sind manipulativ. Der Glücksritter jagt einem immerzu den Gesprächsball ab, der Schwimmer nimmt einen mit seinem verbalen Dauergepaddel als Publikum in Geiselhaft. Der Regisseur jedoch ist subtiler. Er täuscht persönliches Interesse vor, hört auch zu, bringt aber eine so große Erwartungshaltung und eigene Bedürftigkeit mit in den Kontakt, dass sich das gewünschte Rollenbild quasi selbsttätig im Raum entfaltet und Sie gar nicht anders können, als sich hineinzuzwängen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.