Wartet dahinter das Weltende? Mystisch ist der Entritt  durch das hölzerne Tor, über dem eine Glocke  baumeltAnthony Caro /Sammlung Würth/David Buckland (2)
Wartet dahinter das Weltende? Mystisch ist der Entritt durch das hölzerne Tor, über dem eine Glocke baumeltAnthony Caro /Sammlung Würth/David Buckland (2)
Foto: Anthony Caro /Sammlung Würth/David Buckland (2)

Berlin - Man sagt, gute Kunst sei seherisch. Und nach diesem Kriterium war der von der Queen zum Ritter geschlagene britische Bildhauer  Anthony Caro (1924−2013) ein Prophet. Hinter dem mystischen Holztor mit Glocke zu seinem monumentalen, 42 Tonnen schweren Skulpturen-Ensemble „The Last Judgement“ in der Wandelhalle der Berliner Gemäldegalerie warten die vier Trompeten von Jericho. Bei deren Anblick werden einem alle Sünden der unbelehrbaren Menschheit bewusst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.