Ist es schon Cross-Promotion, wenn ein Film „Elles“ heißt und von einer Journalistin handelt, die für die Zeitschrift Elle arbeitet? Es liegt zumindest etwas Aufdringliches in dieser Tautologie, ein wenig wie bei jenem französischen Bestseller vor ein paar Jahren, dessen Titel in seinem Verkaufspreis bestand. „Das bessere Leben“ lautet der deutsche Filmtitel, der bereits eine Interpretationshilfe liefert. Denn es gibt mehrere „Sie“ in diesem Film. Zunächst einmal die von Juliette Binoche gespielte Autorin Anne, die an einer Reportage über das Modethema „Studentinnen-Prostituierte“ arbeitet. Anne hat zwei Informantinnen: Charlotte ist eine zielstrebige, aber besorgniserregend orientierungslose junge Frau aus der Arbeiterklasse, und Alicja ist eine lebenslustige Polin. Und wer von ihnen allen hat nun „das bessere Leben“?

Sex mit sich selbst

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.