Am 11. Juli 1810 tragen sich die Maler Georg Kersting und Caspar David Friedrich in das Gipfelbuch der Schneekoppe ein. Es ist der höchste Berg im damaligen Preußen, die Skizzen und Bilder, die Caspar David Friedrich nach dieser beschwerlichen Wanderung malt, lösen später Pilgerwanderungen nach Schlesien aus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.