Gesichtsmaske sogar bei der Hochzeit: Ein Paar in Wuhan.
Foto:  picture alliance/Wang Yuguo/XinHua/dpa

Berlin - Am Tag, nachdem der erste Coronafall in den Philippinen bekannt geworden war, trug halb Manila eine Maske. Diese Szene beschreibt Anfang Februar der philippinische Anthropologe Gideon Lasco in dem Fachmagazin Sapiens. Als er einige Tage später ein Flugzeug nach Bangkok bestieg, das gleiche Bild. Masken werden auch in China, Japan, Südkorea oder Vietnam massenhaft getragen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.