Arnold Schwarzenegger, 73, hat etwas mit Donald Trump,75, gemeinsam: Genauso wie der amtierenden US-Präsident legt auch der Schauspieler sehr viel Wert darauf, nach einem Krankenhausaufenthalt möglichst schnell wieder ganz gesund zu erscheinen. Während Trump nach seiner Corona-Behandlung vor gut zwei Woche nach nur drei Tagen mit viel Trara ins Weiße Haus zurückkehrte („Ich fühle mich wieder großartig“), zeigte sich Schwarzenegger kurz nach seiner Herz-Operation ebenfalls schon wieder auf den Beinen. „Ich fühle mich fantastisch“, teilte er in geradezu Trumpscher Unbescheidenheit per Instagram mit.

Dazu veröffentlichte der Terminator unserer Herzen ein paar Bilder, eines zeigt ihn zwar noch im Krankenhausbett, umgeben von Apparaturen und Schläuchen, aber der Mime reckt den Daumen und grinst so breit es geht in die Kamera. Schwarzenegger hat sichtlich Vergnügen an seiner Rolle, weitere Bilder zeigen den ehemaligen kalifornischen Gouverneur im Trainingsanzug beim Spaziergang an der frischen Luft. Artig spricht er dem behandelnden Team in der Cleveland Clinic im US-Bundesstaat Ohio seinen Dank aus. Er habe eine neue Aortenklappe erhalten, die zu seiner neuen Pulmonalklappe von seiner letzten Operation passe.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.