Diese zweite Insolvenz des Berliner Eulenspiegel-Verlages innerhalb von drei Jahren war vorhersehbar. Nur den Verlag, den erwischt die Neuigkeit kalt und plötzlich. Weil er eine „unerwartete Rechnung von der VG Wort“ nicht bezahlen kann, wie der Tagesspiegel gestern berichtet. Denn der Verlag solle Geld zurückzahlen, das er nie bekommen habe. Der Vorgang mute an wie ein Schelmenstück, so das Blatt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.