Berlin - Während andere der „schönsten Zeit des Jahres“ entgegenfiebern und schon beim Wort „Tannenbaum“ tränennasse Augen bekommen, hat Dietmar Bittrich gewisse Aversionen. Seit 2012 gibt der in Hamburg lebende Schriftsteller und Satiriker eine erfolgreiche Weihnachtsanthologie mit Geschichten rund um die bucklige Verwandtschaft heraus. Auch ein Weihnachtshasser-Buch hat er geschrieben. Was ist da bloß los? Keine Lust auf „O du Fröhliche“? Wir haben bei Bittrich nachgefragt: Wie ist seine Stimmung so kurz vor dem Fest?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.