Steht es Journalisten gut zu Gesicht, sich gemeinsam mit Werbetreibenden in Szene setzen zu lassen? Gezielt ihre Nähe zu suchen, etwa die eines Repräsentanten der Automobilbranche und das auch noch ausgerechnet in Zeiten, in denen Schleichwerbe-Vorwürfe im redaktionellen Programm die Runde machen? Die Programmmacher des ZDF lassen hier jedenfalls bisweilen die nötige Sensibilität vermissen.

Wer beispielsweise in der vergangenen Woche die Zeitschrift Manager Magazin durchblätterte, der könnte sich diese Fragen gestellt haben. Auch in diesem Heft fand sich eine Anzeige des Mainzer Senders, das einen Manager von Audi mit Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein zeigte. Auf Regiestühlen, gespickt mit dem Logo des Senders einer- und dem des Autokonzerns andererseits, fuhren beide ein symbolisches Rennen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.