Mit diesem Exlibris markierten die Sternheims ihre Bücher.
Foto: Bibliothek Hansestadt Hamburg

Berlin - Ingrid Mertens ist eine bemerkenswerte Frau. Schlagfertig, kerzengerade trotz ihrer 90 Jahre, straff frisiert, buntes Kleid. Wer wie sie immer selbst für den eigenen Unterhalt sorgen musste, nie verheiratet war, lässt sich nicht gehen. Sie strahlt die Aura einer Frau aus, die einst nie ohne schicken Hut das Haus verließ, lebt seit 70 Jahren in der gleichen Mietwohnung, hat Jahrzehnte beim Ullstein-Verlag gearbeitet. Ungelernte Stenotypistin in einer Druckerei war sie – „Ich hatte keine Ahnung“ – in der Nachkriegszeit, dann Sekretärin, zuletzt Personalchefin. Schließlich Frührente und – „Mein Leben begann“, mit Freunden, Reisen, Familie. Eine Berlinerin wie aus dem Bilderbuch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.