Sarah Jessica Parker, 55, Cynthia Nixon, 54, und Kristin Davis, 55, werden alsbald in ihren Paraderollen ins Fernsehen zurückkehren: nämlich in der Kultserie „Sex and the City“. Der Klatsch- und Tratsch-Klassiker um die New Yorker Frauen und ihre mal aufregenden, dann wieder verzweifelten Liebesabenteuer wird neu aufgelegt, kündigt Warners Streamingsdienst HBO Max an. Die Serie soll unter dem Titel „And Just Like That“ anlaufen – das ist eines der Catchphrases von Serienfigur Carrie, sie dürfte den Fans der englischen Originalfassung bekannt sein: „Und einfach so.“

Für die drei Schauspielerinnen dürfte sich wenig ändern, sie bleiben ihren Rollen treu: Parker spielt die Kolumnistin Carrie Bradshaw, Davis die brünette Charlotte York und Nixon die rothaarige Anwältin Miranda Hobbes. Von der ursprünglichen Besetzung fehlt allerdings die Älteste im Bunde, Kim Cattrall, 64, die vor allem als zickige „Sexbombe“ Samantha Jones überzeugte. Ansonsten soll die Neuauflage auf dem Buch „Sex and the City“ sowie der Original-TV-Serie basieren, allerdings die Handlung dem fortgeschrittenen Alter der Protagonistinnen angepasst werden.

Laut Ankündigung jedenfalls folgt das Revival den drei Freundinnen auf ihrer Reise „von der komplizierten Realität ihres Leben in den Dreißigern“ zu der „noch komplizierteren Realität“ ab 50. Geplant sind bislang zehn halbstündige Episoden mit Drehstart in New York im späten Frühjahr. Ob das als Ersatz für die grenzhysterische, überdrehte, nervtötende und so wunderbar verquatschte wie verkreischte Jugendlichkeit des Originals reicht, wird sich dann zeigen. 

Auf Instagram posteten Parker, Davis und Nixon am Sonntag einen kleinen Videoteaser mit Szenen aus Manhattan. Sie wechseln sich ab mit der Ansicht eines Computerscreen, auf dem die Sätze „And just like that…“ sowie „The story continues…“ getippt werden. Im Off liest die (Original)-Stimme von Carrie Bradshaw diese Worte laut vor. „Alles ist möglich. Wir treffen uns dort!“, schrieb Davis. „Ich wunderte mich schon ... wo sie jetzt sind?“, kommentierte Parker.

Die vielfach preisgekrönte HBO-Serie lief in den USA von 1998 bis 2004. Es folgten die Spielfilme „Sex and the City – Der Film“ (2008) und „Sex and the City 2“ (2010).