Georg, ein bindegewebsschwacher Mann Anfang fünfzig, ist  – seit er hören, denken und schreiben kann – Redakteur einer Zeitung in Wien, verantwortlich für klassische Musik. Die Leute fürchten  ihn wegen seiner vernichtenden Kritiken. Sie lieben ihn aber auch, weil es      nichts Schöneres gibt als einen blutigen Verriss. Als Edelgrantler gefällt   sich Georg  in der Vorstellung, prominent zur so genannten Leser-Blatt-Bindung beizutragen, die von Chefredakteuren allgemein hoch geschätzt wird. Insofern kommt es für ihn etwas plötzlich, als ihn sein Redaktionsleiter (Jörg Hartmann) eines Tages mit ein paar aasigen Managerfloskeln (Sparmaßnahmen) vor die Tür setzt. Den Kollegen sagt Georg, dass er erst mal ein Buch schreiben werde – was man eben so sagt, wenn man gefeuert wird.  Seiner Frau erzählt er gar nichts. Im Herzen fasst er den einzig vernünftigen Entschluss: Ich bringe ihn um, den Arsch.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.